buch-hand.jpg

Erstverschlimmerung

Nach der Einnahme eines homöopathischen Mittels kommt es oft, insbesondere bei der Behandlung chronischer Leiden, zu einer vorübergehenden Verstärkung der körperlichen Beschwerden oder alte Symptome treten wieder auf. Diese sogenannte Erstverschlimmerung ist positiv zu werten. Das Mittel hat die Lebenskraft stimuliert und der Organismus wird zur Selbstheilung angeregt

Hier einige Beispiele, die auftreten können:

Gereizt oder weinerlich für einige Zeit

Intensive Träume

Mehr und häufiger urinieren

Mehr Schweißbildung, Nachtschweiß

Müdigkeit

Veränderter Zyklus, verstärkte oder schwächere Mens

Erbrechen oder Durchfall

Ein Hautausschlag tritt auf oder verstärkt sich, Juckreiz

Kopf–, Rücken– oder Gliederschmerzen

Allgemein können Symptome früherer Krankheiten wieder auftreten.


Das heißt, diese Erkrankungen wurden nur scheinbar geheilt, aber tatsächlich wurden sie unterdrückt. Mit dem homöopathischen Mittel können sie definitiv geheilt werden.

Rechtliches